<body> <h1><h1>Kloster Blaubeuren - ehemaliges Benediktinerkloster</h1></h1> <p>Direkt am Blautopf liegt das 1085 gegründete, ehemalige Benediktinerkloster. Berühmt vor allem wegen seines spätgotischen Hochaltars und des Chorgestühls. Beides aus Ulmer Werkstätten. Die Altarplastiken werden dem Bildschnitzer-Meister Michel Erhart zugeschrieben. Die Grundzüge der Klosteranlage sind im wesentlichen erhalten geblieben.</p> <p>Das Kloster wurde 1562 reformiert. Erster evangelischer Abt war Matthäus Alber, er war auch Leiter der damaligen Klosterschule. Heute beherbergt das Kloster das <a href="http://www.seminar-blaubeuren.de/">evangelisch-theologische Seminar, ein altsprachliches Internat-Gymnasium</a>, das viele Größen der württembergischen Landesgeschichte besuchten. Neben seiner evangelischen Tradition blieb Blaubeuren seit mehr als 800 Jahren Marien-Wallfahrtsort.</p><br> zur gew&uuml;nschten URL gelangen sie hier:<br> <a href="http://www.seminar-blaubeuren.de/kloster.html" title="Direkt am Blautopf liegt das 1085 gegründete, ehemalige Benediktinerkloster. Berühmt vor allem wegen seines spätgotischen Hochaltars und des Chorgestühls. Die Altarplastiken werden dem Bildschnitzer-Meister Michel Erhart zugeschrieben.">Kloster Blaubeuren - ehemaliges Benediktinerkloster</a><br> <br> ein Service der <a href="http://artif.com/">Internetagentur artif GmbH & Co. KG: - TYPO3-Agentur</a> </body>